SG Z’witz/Muldenstein – SV Eintracht Elster II 3:4

Der Zahn der Erfolglosigkeit nagt weiter an unserer Oberliga-Elf und treibt das Trainerteam um Rene Manchen
an die Grenzen ihrer Überlegungen. Die als spielstark in der Liga geltenden Elsteraner, hatten bei rekordverdächtigen Temperaturen
( Spielleiter Richter verordnete zwei Trinkpausen ) zum Schluss knapp die „Nase“ vorn.
Der Verlauf der Partie und seine Torfolge, boten im Sportcenter einiges an Spannung. Nach abwechslungsreichem Geschehen stand
es bei Halbzeit 2:3. Nur wenige Minuten nach dem Seitentausch – unsere Abwehr ist nicht nur momentan, Sorgenkind Nr.1 – schossen die Gäste das 2:4.
Der Drops schien gelutscht, doch die SG zeigte Moral. Die Begegnung verschob sich nun in Richtung Eintracht-Strafraum, Elster geriet in Bedrängnis.
Nach mehreren Fehlversuchen gelang Steve Reichmann der längst verdiente Anschlußtreffer (84.). In der Endphase ergaben sich noch einmal zwei
gute Einschußmöglichkeiten. Zu allem Übel, donnerte Toni Hanslik (90.+ 3) auch noch den Ball an den Querbalken.
Ein Unentschieden wäre hochverdient gewesen, so aber blieb es bei einer erneuten Niederlage für unsere Mannschaft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert